Lombardia

Trotz des eher geschäftigen Eindrucks dieser bevölkerungsreichsten Region Italiens rund um Mailand spielt der Weinbau keineswegs eine untergeordnete Rolle. Mit ca. 1,6 Millionen Hektoliter Menge aus 26.951 Hektar Rebfläche werden bekanntere Regionen wie Friaul oder Umbrien deutlich in den Schatten gestellt. Aufgrund seiner Größe und Diversifizierung gelingt es der Region jedoch nicht, ein Qualitätsimage wie zum Beispiel in der Toskana oder im Piemont aufzubauen. Die wichtigsten Weinbauregionen in der Lombardei sind das Valtellina, Oltrèpo Pavese sowie Franciacorta.

Franciacorta, Oltrepò Pavese metodo classico, Scanzo oder Moscato di Scanzo, Sforzato di Valtellina oder Sfursat di Valtellina, Valtellina Superiore.

Die DOCGs Franciacorta und Oltrepò Pavese metodo classico gelten nur für Schaumweine. Der DOCG Valtellina Superiore darf nur diese Bezeichnung tragen, wenn er zu mindestens 90 Prozent aus der Rebsorte Nebbiolo (lokal auch Chiavennasca genannt) hergestellt wird und aus einem klar definierten Gebiet stammt. Zu diesem zählen die 5 Unterzonen Sassella, Grumello, Inferno, Maroggia und Valgella. Dazu ist 2007 der Oltrepo Pavese nur als Schaumwein in Methode Classico und weiß gekeltert aus den Rebsorten Pinot Noir (mind. 70 %) und Chardonnay hinzugekommen.

 

lombardiamap1