Kamptal

Das Weinbaugebiet Kamptal besteht unter diesem Namen seit 1993 (früher Kamptal-Donauland). Seit 2009 (Jahrgang 2008) ist das Kamptal gesetzliches DAC-Gebiet mit den Sorten Grüner Veltliner und Riesling. Die großen, kräftigen Reserven sind mit ihrem gehaltvollen Charakter und Tiefgang ein unverwechselbarer Ausdruck ihrer Herkunft .

Nicht umsonst zählen viele der Lagen des Kamptals zu den renommiertesten Provenienzen des österreichischen Weinbaues: etwa Heiligenstein, Gaisberg, Steinmassl, Seeberg, Käferberg, Dechant, Lamm, Kogelberg, oder Wechselberg.

Der Kamp ist ein rund 150 km langes Flüsschen, das von Norden Richtung Süden fließt und etwas östlich von Krems in die Donau mündet. Zentrum des Gebietes ist die bedeutende Weinstadt Langenlois mit dem futuristischen Weinmuseum „Loisium“. Diesen Frischehauch spürt man auch in den Weinen des Kamptales, ganz gleich, ob sie auf Gneis, Sandstein, Löss oder Kies wachsen. 

Kamptal