Italien

Italien besitzt eine Jahrtausend alte Weinbautradition, die mit höhen und tiefen verbunden ist und gehört zu den wichtigsten europäischen Weinproduzenten! Mit mehreren Hundert Rebsorten ist das Land auch für Weinexperten noch ein Land, das immer wieder neue Weine hervorbringen kann.

Die Qualität der Weine reicht vom Industriewein bis zu absoluten Spitzenerzeugnissen und hängt oftmals mehr vom Erzeuger als von der Region ab, was die Suche so spannend macht. Italien hat eine Gesamtrebfläche von rund 235.689 Hektar und einen Pro-Kopf-Verbrauch pro Jahr von knapp 50 Litern. In Italien gibt es 74 DOCG-Weine (mit kontrollierter und garantierter Herkunftsbezeichnung), 333 DOC-Weine (mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung) sowie 118 IGT-Weine (Landweine). Es gibt kaum eine italienische Provinz, in der kein Wein angebaut wird. 

Wichtigste Rebsorten:

Rot:

Nebbiolo
Sangiovese
Barbera
Corvina
Montepulciano
Nero d´Avola
Aglianico
Pignol
Primitivo
Schioppettino

 

Weiß

Trebbiano Toscano
Timorasso
Nascetta
Malvasia Istriana
Verduzzo Friulano
Catarratto
Moscato Bianco
Fiano
Erbaluce
Vermentino