Sizilien

Sizilien ist mit den sizilianischen Inseln wie Pantelleria und den Liparischen Inseln die größte Weinanbauregion Italiens. Der Anteil an der italienischen Weinproduktion beträgt ca. 15 %. Jahrzehntelang wurde hauptsächlich Menge produziert, aber immer mehr Winzer erkennen das Potenzial ihrer Weine und setzen auf Qualität statt Quantität. Die Weingärten liegen vorwiegend in Hanglagen in bis zu 900 Metern über dem Meeresspiegel auf überwiegend mageren Böden vulkanischen Ursprungs. Das Klima auf der Mittelmeerinsel ist mediterran geprägt mit heißen, trockenen Sommern und generell niedrigen Niederschlagsmengen.

Erst seit etwa 1990 ist viel Bewegung in den Weinbau auf der italienischen Insel gekommen. Immer mehr Winzer sind dazu übergegangen, internationale Sorten zu kultivieren und gleichzeitig die Vorzüge der heimischen Rebsorten herauszuarbeiten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und es ist zu erwarten, dass sizilianische Weine auch in Zukunft eine wichtige Rolle auf dem internationalen Weinmarkt spielen werden.

Die wichtigsten Rebsorten sind: Catarratto, Grillo, Nero d'Avola, Nerello, Inzolia, Carricante, Grecanico, Trebbiano, Zibibbo und Minella Bianca.

sizilien-karte-lithographie-1889