Piemonte

Das Piemont ist Italiens zweitgrößte Verwaltungseinheit und liegt im Nordwesten Italiens. Die zugelassene Weinbauzone ist sehr weitläufig und umfasst viele Gemeinden in den Provinzen Alessandria, Asti, Cuneo, Turin, Novara, Biella, Verbano-Cusio-Ossola und Vercelli. Insgesamt verfügt das Piemont über 58 DOC- und DOCG-Gebiete. Gebiete, die aus einer Jahrhunderte alten Tradition für Weinbau entstanden sind. Wie in vielen Weinregionen Italiens werden auch im Piemont viele verschiedene Rebsorten angebaut (z.B. Arneis, Barbera, Dolcetto, Freisa, Rouchet oder Moscato), aber der unangefochtene Star der Region ist der Nebbiolo, Basis für die berühmten Barbaresco und Barolo. Neben diesen großen Weinen sind auch Lessona und Bramatera Newcomer der Region, die vorher fast schon in Vergessenheit geraten waren. Beide Weintypen haben in den letzten Jahren große Veränderungen durchgemacht. Die fortschrittlichen Erzeuger bereiten weiterhin großartige Weine, die jedoch zugänglicher und ausgeglichener als früher sind.

Das Weinbaugebiet Piemont liefert die größte Anzahl an Spitzenweinen Italiens. Gleichzeitig ist zu erwähnen, dass das Piemont auch sehr große Schaumweine produziert, die auch außerhalb Italiens für Furore sorgen und Heimat des Vermouths ist.

Weinbauregionen:

  • Langhe
  • Monferrato Astigiano
  • Alto Monferrato
  • Basso Monferrato
  • Roero
  • Colli Tortonesi
  • Colli Novaresi
  • Coste della Sesia
  • Biellese
  • Colline Novaresi
  • Valli Ossolane
  • Colline Saluzzesi
  • Montagne Torinesi
  • Collina Torinese
winesite_map_FISAR_Piemonte